osCommerce Modifikation Ingo Malchow
Alle Artikel | Neue Produkte | Angebote

Schnellsuche

 

Verwenden Sie Stichworte, um ein Produkt zu finden.
erweiterte Suche

Hersteller

Strelitzer.de - Neustrelitz

16. März 2008

Osterfrühling 2008 in Neustrelitz

Abgelegt unter: Neustrelitz — Ingo Malchow @ 21:44

Heute lockte der 12. Osterfrühling die Neustrelitzer und seine Gäste in die Stadt. Es gab wieder allerhand Sehens- und Hörwürdigkeiten. Modenschauen, musikalische Unterhaltung verschiedener Art und auch Gesangsbeiträge fanden doch mehr oder weniger großen Anklang. Ja, in Neustrelitz wird auch live gesungen. Wenn das der Dieter Bohlen gehört hätte… Naaaaeiiin! Er wäre begeistert gewesen und hätte eine Einladung zum Recall übergeben! Schon deshalb, damit die Zuschauer von RTL nicht allzu schlecht von Neustrelitz denken.
Das Wetter hätte sich ruhig noch einen Tick besser zeigen können. Immerhin hat es wenigsten erst nach 15 Uhr angefangen, ein wenig zu regnen. Das haben wir schon anderes erlebt. Zum Neustrelitzer Osterfrühlung 1997 hatten wir echt super Wetter. Die Stadt war so voller Leute, daß man auf der Straße keinen schnellen Schritt tun konnte. Kurz vor 16Uhr kamen dann urplötzlich dunkle Wolken hoch und ein kurzer Schauer Graupel zog vorüber. Innerhalb von 3 Minuten waren die Feierlichkeiten zu Ende, weil so gut wie alle Menschen verschwunden waren.


8. September 2007

Neustrelitzer Kulturnacht und Mitternachtsshopping

Abgelegt unter: Neustrelitz — Ingo Malchow @ 22:51

Ist es möglich, die Einwohnerschaft einer Stadt zu teilen? In Neustrelitz ist das möglich. Heute wurde der Beweis dazu erbracht. Während ein sicher nicht unbeträchtlich großer Anteil vor dem Bildschirm sitzt und dem Fußballspiel der Nationalmannschaften von Wales und Deutschland folgt (es steht gerade in der 80. Minute 2:0 für Deutschland), ist die Strelitzer Straße so sehr von Menschen bevölkert, wie es höchst selten ist. Das zweite Neustrelitzer Mitternachtsshopping lockt die Leute an. Eine sehr weit gefächerte Anzahl von kleineren und größeren Attraktionen sorgt für Menschentrauben. Einige Bekleidungsgeschäfte habe vor Ihren Türen Modenschauen organisiert. Die Amateurmodels haben offensichtlich ihre eigenen Fanblocks mitgebracht. Entsprechend angeheizt ist die Stimmung. Ausgewiesene Sonderangebote sorgen für den entsprechenden Antrieb, auch den Geldbeutel zu zücken.
Kaum ist das letzte Kleidungsstück vorgetragen, durchdringen Blasmusik und kräftige Schläge auf allerhand Trommeln die Menschenmassen. Der Spielmannszug setzt sich in Bewegung und sorgt durch seine Lautstärke für Aufmerksamkeit.
Für das leibliche Wohl wird auf vielfältige Art gesorgt. Würstchen und Brathähnchen, Kuchen und Baguettes, Champignonpfanne und Döner Kebab, Zuckerwatte, Crepes und Eis. Es ist einfach für jeden Geschmack etwas dabei. Und für den Durst die verschiedensten Sorten von Getränke. Dazu gehören auch frisch gemixte Drinks und original schottischer Whisky. Es gibt ja Leute, die kommen daran nicht vorbei.
Wer da wollte, hatte auch die Möglichkeit den Turm der Neustrelitzer Stadtkirche besteigen. Die Aussicht hat bekanntlich schon so manchen Besucher fasziniert.
Das Fußballspiel ist jetzt übrigens mit einem klaren 2:0 für die deutsche Mannschaft zu Ende gegangen. In der geteilten Neustrelitzer Bevölkerung darf ich mich also beiden Teilen zugehörig fühlen. Ich habe die Neustrelitzer Kulturnacht und das Fußballspiel gesehen. Zumindest je eine Halbzeit.


5. August 2007

Baden geht baden

Abgelegt unter: Neustrelitz — Ingo Malchow @ 18:11

Heute hat Neustrelitz das größte Ereignis des regionalen Sports erlebt. In der ersten Runde des DFB-Pokals 2008 traf die TSG Neustrelitz auf den Karlsruher SC. Den Unterschied von 3 Spielklassen vor Augen, war es nicht verwunderlich, daß der KSC deutschlandweit als haushoher Favorit gehandelt wurde. Doch wie sagt das geflügelte Wort? “Der Pokal hat seine eigenen Gesetze.” Und genau das durfte der KSC auch in Neustrelitz erleben. Bis zum Schlußpfiff, der erst nach der Verlängerung erfolgen konnte, war es dem KSC nicht gelungen, eine spielerische Überlegenheit zu demonstrieren. Im Gegenteil: die Neustrelitzer hatten die erste Torchance.
Man konnte der Neustrelitzer Mannschaft förmlich ansehen, daß da etwas möglich war. Auch die Fans, die noch nie so zahlreich ins Neustrelitzer Parkstadion gekommen waren, haben die Chancen erkannt und feuerten Ihre Spieler aus Leibeskräften an. Als es zum Ende der regulären Spielzeit noch immer 0:0 stand, spielte der weitere Verlauf des Spiels eigentlich keine Rolle mehr. Für die Neustrelitzer Fans stand der Sieger fest: TSG Neustrelitz. Denn mit einem solchen Verlauf hatte keiner gerechnet. Auch wenn sich viele an andere Mannschaften erinnern, die sich als “Pokalschreck” einen Namen gemacht haben.
Spielerisch haben die Gäste jedenfalls nicht überzeugt. Daß sie in der zweiten Hälfte der Verlängerung ein Tor nach einem Eckball erzielen konnten, konnte die Neustrelitzer Fans nicht wirklich erschrecken. Durch diesen Gegentreffer waren die Spieler der TSG noch höher motiviert und setzten alles auf eine Karte. Ein Konter der Karlsruher in den Schlußsekunden brachte dann das 2:0 und dadurch ein befriedigendes Ergebnis für die Gäste. Doch ausruhen können sie sich darauf nicht.
Vor heimischer Kulisse wurden die Spieler trotz der Niederlage mit viel Jubel gefeiert. Sie sind heute die “Sieger der Herzen” geworden. Es werden sicher weitere Gelegenheiten folgen, eine Fahrkarte nach Berlin zu buchen. Vielleicht schon im nächsten Jahr.

1. August 2007

Hallo Welt!

Abgelegt unter: Allgemein — Ingo Malchow @ 15:49

Willkommen zur Installation von WordPress in einen osCommerce Shop. Blogs erfreuen sich seit Jahren einer beinahe hemmungslos steigenden Beliebtheit.
Es gibt heute praktisch kein Thema, über das nicht in mehreren Blogs frei von der Leber weg geschrieben wird, was den Betreibern von Internetseiten so in den Hirnwindungen klemmt. Frei nach dem Motto: “Wer es aushält, soll es lesen.”
Die Ankündigung im oberen Bereich meiner Webseite, daß in den nächsten Tagen ein Blog zu sehen sein wird, war ja schon eine Weile zu sehen. Natürlich zu lang. Aber mir geht es, wie vielen anderen auch. Die Zeit ist knapp.
Doch nun ist es so weit und wir wollen sehen, wie oft es mir gelingt, in diesem Blog meine grauen Zellen auszuschütten und wie viele Leute es aushalten werden.
Auf jeden Fall vorweg: viel Spaß beim lesen. Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie natürlich behalten.

September 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Seiten:

Kategorien:

Archiv:

Links:

Meta:

Alle Preise inklusive Umsatzsteuer und zzgl. Versandkosten, alle Angebote freibleibend.
Verkauf unter Zugrundelegung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen
© 2017 Ingo Malchow, powered by osCommerce 2.2
Montag, 25. September 2017
2896498 Zugriffe seit Samstag, 18. Juni 2005